Naben

 

Steuersatz-Pirol-8-1_klein

Das Angebot an Naben ist riesig. Doch welche Kriterien entscheiden über die Qualität einer Nabe? Vorrangig sind das die Ausführung der Nabenlagerung und deren Abdichtung.


Die allermeisten Hersteller verwenden die herkömmliche Konuslagerung, bei der die lose eingelegten Kugeln zwischen, im Nabengehäuse eingepresster Lagerschale und auf der Achse aufgeschraubtem Lagerkonus laufen. Das Lagerspiel muss durch Anziehen des Konus eingestellt werden. Dies muss regelmäßig wiederholt werden, da sich die Kugeln in die Laufbahnen eindrücken. Außerdem muss die Fettschmierung erneuert werden. Dieser Vorgang erfordert Fingerspitzengefühl, damit die Lager nicht verspannt werden.

 

Wir verbauen spielreduzierte Rillenkugellager eines deutschen Herstellers (in der Fahrradbranche als Industrielager bezeichnet). Die Vorteile sind:

  • bessere Laufeigenschaften durch höhere Oberflächenhärte und -güte der Laufbahn
  • geringere Toleranzen in den Kugeldurchmessern und im Lagerspiel
  • kein Einstellen des Lagerspiels erforderlich
  • bessere Lagerabdichtung

 

Weiterhin haben wir uns für die klassische Lagerung als Fest- und Loslager entschieden, weil dabei keine Spannungen infolge des Stauchens der Achse beim Klemmen im Rahmen auftreten.


Bei der Abdichtung von Naben ist ein Kompromiss zwischen Leichtlauf und Dichtwirkung unumgänglich. Die von uns verwendete, schleifende Elastomerdichtung erbringt die besten Dichteigenschaften.


Steuersatz-Pirol-7-1_klein


Unsere Naben werden aus geschmiedeten Rohlingen auf CNC-Technik gefertigt und anschließend anodisiert. Es handelt sich um Scheibenbremsnaben mit einem formschlüssigen Zentralverschluss. Die dafür erforderlichen Bremsscheiben erhalten Sie in den Durchmessern 160 und 180mm bei uns.

 

Technische Daten der Vorderradnaben:

Typ
V3V4
Einbaubreite 100mm 100mm
Lager INA INA
Achsdurchmesser 12 mm 15 mm
Speichenlochbohrung 2,4 mm 2,4 mm
Flanschabstand 55,3 mm 55,3 mm
Lochzahl 32/36 32/36
Gewicht 163 g 146 g